ePIC

Was verbindet die Arktis mit dem Fläming?

Edit Item Edit Item

General Information:

Citation:
Kopsch, C. (2010): Was verbindet die Arktis mit dem Fläming? , 24. Internationale Polartagung der DPG Obergurgl. bis 10. September 2010. .
Cite this page as:
Contact Email:
Download:

Supplementary Information:

Abstract:

Im Rahmen des Internationalen Polarjahres 2007/08 wurde das Projekt Coole Klassen ins Leben gerufen, um die Bedeutung der Polarregionen im Schulunterricht zu thematisieren. Dieses Projekt soll dem Unterricht an den Schulen langfristig positive Impulse geben und eine Kooperation zwischen Schulen und Forschern auch zukünftig sicherstellen. So sollen aktuelle und für unsere Gesellschaft wichtige Forschungsfragen und ergebnisse auf direktem Weg in die Schulen gebracht werden. Schüler aus dem brandenburgischen Fläming (Grundschule Belzig, Oberschule Belzig und das Burgwall Gymnasium Treuenbrietzen) hatten so zu Beginn des Schuljahres die Gelegenheit erhalten, das Nordpolargebiet hautnah zu erleben. Ein virtuelles Klassenzimmer hat diese drei Schulen vom 10. bis 22. September 2009 täglich ab 10:00 Uhr für eine Stunde mit Ny-Alesund auf Spitzbergen verbunden. Im Rahmen des Unterrichts wurde über eine Videoanlage der direkte Kontakt in die Klassenzimmer hergestellt. Die Mädchen und Jungen der Grundschule erhielten durch das virtuelle Klassenzimmer Gelegenheit, die arktische Flora und Fauna kennen zu lernen. Bei Ausflügen zu Wasser und an Land wurden Pflanzen und Tiere gesammelt, um sie später in der Station zu bestimmen. So lernten die Kinder das Artenspektrum des arktischen Ökosystems und die Stellung der Organismen im Nahrungsnetz kennen. Die Belziger Oberschüler haben sich mit dem Permafrostboden befasst. Zentrale Fragen der Untersuchungen waren beispielsweise: Was passiert, wenn Permafrostböden auftauen oder wenn Gletscher schmelzen? Die Gymnasiasten aus Treuenbrietzen beschäftigten sich mit dem Klima und der Atmosphäre. So wurden die täglichen Ballonsondenaufstiege an der Station begleitet und auch über die Zusammensetzung der Atmosphäre wurde berichtet. Bei der anschließenden Datenanalyse lernten die Schülerinnen und Schüler, zwischen kurzfristigen Wetterphänomenen und langfristigen Trends des Klimas zu unterscheiden. Ziel dieses Projektes war es, den Kindern und Jugendlichen ein neues Bild der Polarregionen zu vermitteln und sie auch für Klimaveränderungen zu sensibilisieren, sie darauf aufmerksam machen.

Further Details:

Imprint
AWI
Policies:
read more
OAI 2.0:
http://epic.awi.de/cgi/oai2
ePIC is powered by:
EPrints 3