ePIC

Hebungsprozesse in der Westantarktis: Geophysikalische Daten vom Marie Byrd Land

Edit Item Edit Item

General Information:

Citation:
Kalberg, T. and Gohl, K. (2011): Hebungsprozesse in der Westantarktis: Geophysikalische Daten vom Marie Byrd Land , DGG Tagung 2011, Koeln. .
Cite this page as:
Contact Email:
Download:

Supplementary Information:

Campaigns:
Abstract:

Hebungsprozesse in der Westantarktis: Geophysikalische Daten vom Marie Byrd LandGeodynamische Prozesse und Eisschilddynamik sind Prozesse, welche nicht getrennt voneinander betrachtet werden können. Doch wie sieht diese Korrelation im Detail aus? Sowohl die räumliche, wie auch die zeitliche Ausdehnung geodynamischer Vorgänge wie Hebungsprozesse sind aus dem Gebiet um das Marie Byrd Land (MBL) weitestgehend unbekannt. Damit ist auch eine genaue Beschreibung der Eisschilddynamik in diesem Gebiet nicht möglich. Es werden Daten sowie erste Ergebnisse vorgestellt, welche während der Expedition ANT-XXVI/3 zwischen Januar und April 2010 in der Westantarktis im Bereich Amundsen Sea Embayement und MBL erhoben wurden. Die Daten umfassen Refraktion- und Reflexionsseismik, Gravimetrie sowie Schiffs- und Helikoptermagnetik. In Verbindung mit Ergebnissen einer Expedition aus dem Jahr 2006 sollen Ursache und Ablauf des Hebungsprozesses des MBL rekonstruiert werden. Ist diese Region isostatisch kompensiert, oder liegt die Ursache für die Hebung in einem Mantel Plume darunter? Krustenausdünnung und Hebung des MBL sind Indizien für diese Prozesse, aber über die genaue räumliche und zeitliche Ausdehnung und deren Ursachen ist wenig bekannt. Ist es möglich, Hebungsprozesse solcher Art in Sedimentablagerungen am kontinentalen Schelf aus reflexionsseismischen Daten zu identifizieren? Es werden sowohl ein Refraktionsmodel, Ergebnisse aus der Reflexionsseismik als auch ein Gravimetriemodel vorgestellt, welche einen ersten Schritt darstellen, die oben genannten Fragen zu beantworten.

Further Details:

Imprint
AWI
Policies:
read more
OAI 2.0:
http://epic.awi.de/cgi/oai2
ePIC is powered by:
EPrints 3