ePIC

Georessource Wasser - Herausforderung Globaler Wandel. Kapitel 3 - Wassernutzung und Wassereffizienz in Landschaften

Edit Item Edit Item

General Information:

Citation:
Frede, H. G. , Bücker, A. , Bens, O. , Blöschl, G. , Glatzel, G. , Hansjürgens, B. , Hüttl, R. , Kunst, S. , Libra, J. and Makeschin, F. (2012): Georessource Wasser - Herausforderung Globaler Wandel. Kapitel 3 - Wassernutzung und Wassereffizienz in Landschaften / R. Hüttl and O. Bens (editors) , Berlin Heidelberg, Springer, 280 p., ISBN: 978-3-642-27570 .
Cite this page as:
Official URL:
Contact Email:
Download:

Supplementary Information:

Abstract:

Der Klimawandel, die Globalisierung der Märkte, der demografische Wandel, die rasanten technologischen Entwicklungen sowie die Veränderungen der Landnutzung sind verschiedene Facetten des sogenannten Globalen Wandels. Welchen Einfluss der Globale Wandel auf die verfügbaren Wasserressourcen hat, ist von Region zu Region unterschiedlich. In jedem Fall steigt der Nutzungsdruck auf die Georessource Wasser weiter an; bereits jetzt zeichnen sich regionale Konkurrenzen und Konflikte bei der Nutzung ab. So wird sich beispielsweise der Bewässerungsbedarf der Landwirtschaft durch die steigende globale Nachfrage nach Nahrungsmitteln und Rohstoffen weiter erhöhen. Infolge des Globalen Wandels und der Veränderungen der Flusslandschaften ist auch vermehrt mit Hochwasserereignissen zu rechnen. Ausreichende Wasserressourcen in hinreichender Qualität zu sichern, sowie der Gewässerschutz und die Hochwasservorsorge sind daher zentrale Anliegen unserer Gesellschaft. Innovative Anpassungsstrategien und neue Technologien können hierbei nicht nur zu einer nachhaltigen Wasser- und Bodenbewirtschaftung führen, sondern gleichzeitig auch wirtschaftliche Chancen auf dem Weltmarkt eröffnen. Gerade durch die Entwicklung und den Export von Technologien und Verfahrensweisen kann Deutschland einen Beitrag zur Lösung globaler Wasserprobleme leisten.

Further Details:

Imprint
AWI
Policies:
read more
OAI 2.0:
http://epic.awi.de/cgi/oai2
ePIC is powered by:
EPrints 3