Assimilation von Meereisdicke und -drift in dynamische Eismodelle


Contact
jschroeter [ at ] awi-bremerhaven.de

Abstract

Die von der CRYOSAT Mission erwarteten großräumigen Messungen der Meereisdicke stellen eine neue Herausforderung an die Modellierung des Meereises dar. Die Schätzung der Eisdicke ist eines der schwierigsten Unterfangen in Rahmen der Eisvorhersage. Flächendeckende Dickenmessungen dienen zunächst der Verifikation von Modellen. In einem zweiten Schritt sollen CryoSat-Eisdickenmessungen assimiliert werden, um Modellparameter aus der Eisrheologie zu optimieren und ihre mögliche räumliche und zeitliche Abhängigkeit zu bestimen. Die gleichen Ziele verfolgen wir mit dem Vergleich und der Datenassimilation von Eisgeschwindigkeiten, die vom Satelliten gemessen werden.



Item Type
Conference (Talk)
Authors
Divisions
Programs
Peer revision
Not peer-reviewed
Publication Status
Published
Event Details
GOCE/CryoSat-Workshop, 4.-5. November 2003, Friedrichshafen..
Eprint ID
10303
Cite as
Schröter, J. (2003): Assimilation von Meereisdicke und -drift in dynamische Eismodelle , GOCE/CryoSat-Workshop, 4.-5. November 2003, Friedrichshafen. .


Share

Research Platforms
N/A

Campaigns


Actions
Edit Item Edit Item