Dem Klima auf der Spur Bohren im Eis der Antarktis


Contact
hoerter [ at ] awi-bremerhaven.de

Abstract

Aus Erfahrung lernen, dies gilt auch für die Klimaforschung. Nur wenn wir die Prozesse kennen, die das Klima in der Vergangenheit steuerten, können wir abschätzen, wie sich das Klima in der Zukunft entwickeln kann. Ein einzigartiges Klimaarchiv finden wir in den mehrere tausend Meter dicken Eisschilden auf Grönland und in der Antarktis. Dort ist sogar mehrere hunderttausend Jahre alte Luft gespeichert. Das European Project for Ice Coring in Antarctica (EPICA) hat in den letzten zehn Jahren zwei tiefe Eiskernbohrungen in der Antarktis niedergebracht, die jüngere wurde im Antarktissommer 2005/06 unter der Leitung des AWI an der Kohnen-Station im Dronning-Maud-Land abgeschlossen. Vielfältige Arbeitsschritte sind nötig, bis das ersehnte Eis in Bremerhaven eintrifft und von hier auch an andere europäische Forschungslabore verteilt werden kann: Auswahl der Bohrlokation, Aufbau und Betrieb eines Bohrcamps, Durchführung der Eiskerntiefbohrung, Protokollieren, Verpacken und Transport der Bohrkerne und letztendlich die wissenschaftliche Analyse und Auswertung.



Item Type
Conference (Invited talk)
Authors
Divisions
Programs
Peer revision
Not peer-reviewed
Publication Status
Published
Event Details
Vortragsabend Gesellschaft Bremerhaven 1947. Oktober 2006..
Eprint ID
15348
Cite as
Oerter, H. (2006): Dem Klima auf der Spur Bohren im Eis der Antarktis , Vortragsabend Gesellschaft Bremerhaven 1947. Oktober 2006. .


Share

Research Platforms

Campaigns


Actions
Edit Item Edit Item