Von Schnee zu Eis - Anwendungen der Röntgen Mikro-Computer-Tomographie in der Antarktis


Contact
Johannes.Freitag [ at ] awi.de

Abstract

Polares Eis speichert Informationen über das Klima vergangener Zeit. Vonbesonderem Interesse sind eingeschlossene Luftbläschen, die Rückschlüsseauf Änderungen der Atmosphärenzusammensetzung zulassen. Um jedoch diegespeicherten Klimasignale interpretieren zu können, ist es notwendig,den Entstehungsprozess des Archivs und damit die Sinterung des Schneeszu Eis und den Einschlussmechanismus der Luft im Eis zu klären. In demVortrag werden erste Ergebnisse von Strukturuntersuchungen vorgestellt,die im Rahmen des Antarktischen Tiefbohrprojektes EPICA in der Saison2005/2006 mittels portabler Röntgen-Mikro-Computertomografen im Feldgewonnen wurden. Neben der Strukturbeschreibung im frühen Stadium derSinterung liegt der Schwerpunkt der Arbeiten bei der Ableitung vonkritischen Porositäten für den Lufteinschluss und den Einfluss derSchichtung innerhalb der Antarktischen Schneedecke. Dafür werden Datenaus der Bildanalyse mit einem vereinfachten Perkolationsansatz gekoppelt.



Item Type
Conference (Invited talk)
Authors
Divisions
Programs
Peer revision
Not peer-reviewed
Publication Status
Published
Event Details
Arbeitskreis "Bildanalyse und Mustererkennung Kaiserslautern" (BAMEK) IWTM-Fraunhofer-Institut.2.2007..
Eprint ID
16492
Cite as
Freitag, J. (2007): Von Schnee zu Eis - Anwendungen der Röntgen Mikro-Computer-Tomographie in der Antarktis , Arbeitskreis "Bildanalyse und Mustererkennung Kaiserslautern" (BAMEK) IWTM-Fraunhofer-Institut.2.2007. .


Share

Research Platforms

Campaigns


Actions
Edit Item Edit Item