Der "Deutsche Geräte-Pool für amphibische Seismologie (DEPAS)" - Aktueller Stand und Neuigkeiten


Contact
Mechita.Schmidt-Aursch [ at ] awi.de

Abstract

Der "Deutsche Geräte-Pool für amphibische Seismologie (DEPAS)" ist ein neuer Pool breitbandiger Seismometer für Langzeiteinsätze an Land und auf dem Meeresboden. Er besteht zur Zeit aus 100 Landstationen, welche vom GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ) betrieben werden, sowie aus 80 Ozeanboden-Seismometern (OBS) und 5 Ozeanboden-Hydrophonen (OBH), welche technisch und organisatorisch vom Alfred-Wegener-Institut Bremerhaven (AWI) betreut werden. Die Geräte stehen deutschen Wissenschaftlern von Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen für Einsätze von maximal einem Jahr Dauer zur Verfügung. Der Einsatz aller Geräte erfolgt nach den Empfehlungen eines extern besetzten Lenkungsausschusses. In diesem Beitrag wird der aktuelle Stand des Pools, sowie die ersten Erfahrungen mit den neuen Ozeanboden-Seismometern, vorgestellt.



Item Type
Conference (Talk)
Authors
Divisions
Programs
Peer revision
Not peer-reviewed
Publication Status
Published
Event Details
33. Sitzung der Arbeitsgruppe Seismologie des FKPE, 26-28 September 2007, Berggießhübel..
Eprint ID
17279
Cite as
Schmidt-Aursch, M. C. and Schulze, A. (2007): Der "Deutsche Geräte-Pool für amphibische Seismologie (DEPAS)" - Aktueller Stand und Neuigkeiten , 33. Sitzung der Arbeitsgruppe Seismologie des FKPE, 26-28 September 2007, Berggießhübel. .


Share

Research Platforms
N/A

Campaigns


Actions
Edit Item Edit Item