Ozonsondierungen an der Neumayer-Station in der Antarktis


Contact
Gert.Koenig-Langlo [ at ] awi.de

Abstract

Seit 1993 werden an der deutschen Antarktis Forschungsstation Neumayer wöchentlich Ozonsondierungen durchgeführt. Das Projekt ist fortlaufend. Es führt die Zeitserie fort, die 1985 an der benachbarten deutschen Forschungsstation Georg-Forster begonnen wurde. Die zusammengesetzten Datensätze bilden die längste Zeitserie von Ozonsondierungen in der Antarktis. Sie zeigt deutlich die Entwicklung des so genannten »Ozonlochs«. Hinzu treten regelmäßige meteorologische und luftchemische Messungen.



Item Type
Inbook
Authors
Divisions
Primary Division
Programs
Primary Topic
Peer revision
Peer-reviewed
Publication Status
Published
Eprint ID
32967
Cite as
König-Langlo, G. (2013): Ozonsondierungen an der Neumayer-Station in der Antarktis , In: Inventrabericht zum Global Climate Observing System (GCOS), Die deutschen Klimabeobachtungssysteme, Offenbach a.M., Deutscher Wetterdienst, Selbstverlag, 2 p., ISBN: 978-3-88148-460-2 .


Download
[img]
Preview
PDF
Ozon_GCOS_Inventarbericht_2013-3.pdf

Download (683kB) | Preview
Cite this document as:

Share

Research Platforms

Campaigns


Actions
Edit Item Edit Item