Climate Engineering - Retten uns gezielte Eingriffe in die Natur vor dem Klimawandel?


Contact
Peter.Koehler [ at ] awi.de

Abstract

Die weltweiten Treibhausgasemissionen steigen unvermindert weiter an. Um die von der Weltgemeinschaft akzeptierte Obergrenze einer anthropogen verursachten Erwärmung von 2°C bis zum Ende dieses Jahrhunderts nicht zu überschreiten, gibt es erste Modellrechnung, die über eine massive Reduktion der Emissionen hinaus negative Werte – sprich: eine aktive CO2 Entnahme aus der Atmosphäre – fordern. Eine derartige CO2 Entnahme ist unter anderem der Inhalt von sogenannten Climate (oder Geo-) Engineering-Maßnahmen. Sie versuchen, die Ursache der menschgemachten Erwärmung - ein erhöhter atmosphärischer CO2 Gehalt hervorgerufen durch Verbrauch von fossilen Brennstoffen und durch Entwaldung - im weitesten Sinne rückgängig zu machen. Darüber hinaus gibt es auch Climate Engineering-Maßnahmen, die versuchen, über einen Eingriff in den Strahlungshaushalt der Erde, das Symptom Erderwärmung zu bekämpfen, ohne auf die Ursache (den erhöhten CO2 Gehalt) Einfluß zu nehmen. Der Vortrag wird einen Überblick über gängige Ideen zu beider Art von Maßnahmen geben und deren Vor- und Nachteile beleuchten. Er endet mit einem Ausblick zu rechtlichen Aspekten und ethischen Herausforderungen von Climate Engineering.



Item Type
Conference (Invited talk)
Authors
Divisions
Primary Division
Programs
Primary Topic
Peer revision
Not peer-reviewed
Publication Status
Published
Event Details
Leben mit dem Klimawandel. Fakten. Handlungsmöglichkeiten. Perspektiven. Eine Veranstaltung des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz 05.11.2013, Instituto Cervantes, 05 Nov 2013 - 05 Nov 2013, Instituto Cervantes, Frankfurt (Main).
Eprint ID
34382
Cite as
Köhler, P. (2013): Climate Engineering - Retten uns gezielte Eingriffe in die Natur vor dem Klimawandel? , Leben mit dem Klimawandel. Fakten. Handlungsmöglichkeiten. Perspektiven. Eine Veranstaltung des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz 05.11.2013, Instituto Cervantes, Instituto Cervantes, Frankfurt (Main), 5 November 2013 - 5 November 2013 .


Share

Research Platforms
N/A

Campaigns


Actions
Edit Item Edit Item