Biomasseabschätzung für das Helgoländer Felswatt aus Feldspektrometermessungen und hyperspektralen Flugzeugscannerdaten


Contact
Inka.Bartsch [ at ] awi.de

Abstract

Die Helgoländer Inseln und das umgebende Meeresgebiet nehmen, insbesondere in biologischer Hinsicht, eine Sonderstellung in der südlichen Nordsee ein. Der felsige Untergrund ermöglicht eine außergewöhnlich artenreiche Meeresfauna und -flora, die sich deutlich von den Lebensgemeinschaf-ten der umgebenden Sedimentböden unterscheidet. Seit einigen Jahren werden durch das AWI Bremerhaven Befliegungen mit dem hyperspektralen Flugzeugscanner AISA Eagle durchgeführt. Die erfassten Hyperspektraldaten werden unter anderem dazu eingesetzt, um die Haupthabitate der Makroalgen im Felswatt flächendeckend zu kartieren. Neben der Verbreitungskartierung ist auch die Bestimmung der Biomasse von Interesse, um über ein Monitoring des jahreszeitlichen sowie des mehrjährigen Verlaufs der vorhandenen Biomasse Wachstums- und Produktionsmodelle entwickeln zu können. Die Biomasse bestimmter Algen ist hierbei ein wichtiger Indikator für die Gewässerqualität und deren Nährstoffgehalt. Hierbei bietet die Fernerkundung neue Möglichkeiten, dieses durch die kurzen Phasen der Ebbe schwer zugängliche Gebiet flächendeckend zu erfassen. Im Rahmen des Projekts „FlexiHyp“ fand daher vom 15.07.2011 bis 21.07.2011 zeitnah zu einer hyperspektralen Befliegung mit dem Swensor AISA Eagle eine Biomassebeprobung im Helgoländer Felswatt statt. Diese Bachelorarbeit versucht nun, einen Zusammenhang zwischen Biomasse und Hyperspektraldaten herzustellen, um die vorhandene Biomasse der vier Haupthabitate, Fucus serratus (Fser), Degradier-ter Fucus (FucDegr), Mastocarpus stellatus (Mas) und Enteromorpha (Ent), mit Methoden der hyper-spektralen Fernerkundung flächendeckend, effektiv und kostengünstig auf großen Flächen - nicht nur vor Helgoland - abschätzen zu können.



Item Type
Thesis (Bachelor)
Authors
Divisions
Primary Division
Programs
Primary Topic
Peer revision
Not peer-reviewed
Publication Status
Published
Eprint ID
34792
Cite as
Ulbrich, G. (2013): Biomasseabschätzung für das Helgoländer Felswatt aus Feldspektrometermessungen und hyperspektralen Flugzeugscannerdaten , Bachelor thesis, Deutsches GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ) - Sektion Fernerkundung in Zusammenarbei tmit dem Alfred-Wegener Institut.


Share

Research Platforms
N/A

Campaigns


Actions
Edit Item Edit Item