Geschleppter aktiver Flugkörper zur Ermittlung von Meßdaten


Contact
Andreas.Herber [ at ] awi.de

Abstract

Geschleppte Flugkörper werden von einem Fluggerät an einem Seil durch die Luft geschleppt und führen dabei Messungen beispielsweise für Umweltbeobachtungn und -überwachungen in unzugänglichen Gebieten durch, beispielsweise in den Polarregionen. Gefährlich ist dabei die passive Navigation über das Fluggerät, insbesondere in sehr niedrigen Höhen und bei auftretenden Hindernissen. Der bekannte Flügkörper wird eigenständig in der Flughöhe über ein automatisches Flugkontrollsystem gesteuert und weist eine Verstelleinrichtung der Tragflächen auf, die auf Fehlfunktionen in die unausgelenkte Ausgangslage zurückgefahren wird. Der erfindungsgemäße Flugkörper ist demgegenüber in allen drei Raumrichtungen voll manövrierfähig und weist ein Querruder, ein Höhenruder und ein Seitenruder auf. Ein automatisches Flugkontrollsystem weist neben einem Stabilisierungsmodul, welches auch speziell beim Einholen der Vermeidung von gefährlichen Pendelbewegungen des Flugkörpers dient, ein im dreidimensionalen Raum arbeitendes Ausweichmodul und ein Fehlfunktionssystema auf, das bei einem Wegfall seiner Stromversorgung aufgrund einer Fehlfunktion alle Ruder rein mechanisch in die ausgelenkte Ausgangslage bringt und dort sicher verriegelt, sodass der Flugkörper ohne Manövrierbewegungen eingeholt werden kann.



Item Type
Article
Authors
Divisions
Primary Division
Programs
Primary Topic
Peer revision
Peer-reviewed
Publication Status
Published
Eprint ID
38829
Cite as
Herber, A. , Kalmbach, D. , Gerdes, R. and Watson, J. B. (2015): Geschleppter aktiver Flugkörper zur Ermittlung von Meßdaten , Deutsches Patent- und Markenamt, pp. 1-24 .


Download
[img]
Preview
PDF
AWI-Patent_Herber-etal.pdf

Download (8MB) | Preview
Cite this document as:

Share

Research Platforms
N/A

Campaigns


Actions
Edit Item Edit Item