Entstehung und Erhaltung einer Polynja im Weddellmeer


Contact
rtimmermann [ at ] awi-bremerhaven.de

Abstract

Ein dynamisch-thermodynamisches Meereis-Deckschicht-Modell für die Region des Weddellmeeres wird durch Einführung eines einfachen, diagnostischen Atmosphärenmodells um eine vollständige Wechselwirkungsschleife Meereis - Atmosphäre - Ozean erweitert.Die ozeanische Vertikalgeschwindigkeit wird in diesem Modell nach der Theorie des Ekman-Pumpens diagnostisch aus der Rotation der Windschubspannung bestimmt.In verschiedenen Simulationen werden die für die Entstehung und Erhaltung einer Polynja wesentlichen Prozesse und Wechselwirkungen untersucht.Das Untersuchungsgebiet und die Randbedingungen orientieren sich an der 1974 bis 1976 im Südpolarmeer beobachteten ,,Weddell-Polynja''.Die Modellprognosen lassen den Schluß zu, daß der Aufbau einer lokalen Temperaturstörung in der Atmosphäre die Lebensdauer einer Polynja signifikant verlängern kann:Während der Winterperiode führen die erhöhten Flüsse sensibler und latenter Wärme im Bereich der offenen Wasserfläche zu einer lokalen Erwärmung der unteren Atmosphäre.Das damit verbundene zyklonale thermische Windfeld modifiziert die Eisdrift und erhöht die ozeanische Auftriebsgeschwindigkeit.Unter der Bedingung eines geringen Luftmassenaustausches über dem betreffenden Gebiet kann das wiederholte Auftreten der beobachteten Weddell-Polynja in drei aufeinanderfolgenden Winterperioden als Effekt eines selbsterhaltenden thermischen Windsystems erklärt werden.



Item Type
Thesis (Diplom)
Authors
Divisions
Programs
Peer revision
Not peer-reviewed
Publication Status
Published
Eprint ID
4427
Cite as
Timmermann, R. (1997): Entstehung und Erhaltung einer Polynja im Weddellmeer , Diplom thesis, Uni Bremen.


Download
[thumbnail of Fulltext]
Preview
PDF (Fulltext)
Tim1997a.pdf

Download (3MB) | Preview
Cite this document as:

Share

Research Platforms
N/A

Campaigns
N/A


Actions
Edit Item Edit Item