Ozean-Eis Wechselwirkung in den polaren Meeren


Contact
Hartmut.Hellmer [ at ] awi.de

Abstract

Eis ist eine wichtige Komponente des Klimasystems, sowohl als Meereis wie auch als Inlandeis. Meereis resultiert aus dem Gefrieren von Meerwasser. Es beeinflusst in erheblichem Maße den Austausch von Wärme und Feuchte zwischen Atmosphäre und Ozean. Bei seiner Bildung entstehen schwere Wassermassen, die einen wichtigen Beitrag zum Antrieb der globalen Ozeanzirkulation leisten. Das Inlandeis bildet sich durch Schneefall über den Landmassen Grönlands und der Antarktis. Es speichert ca. 70% der globalen Süßwasserreserven. Durch die Wechselwirkung mit der Atmosphäre und dem Ozean reguliert es den globalen Meeresspiegel. Beide Eisformen stehen in direktem Kontakt mit dem Ozean. Basierend auf Beobachtungen und Modellergebnissen beleuchtet der Vortrag die verschiedenen Formen der Ozean-Eis Wechselwirkung und deren Auswirkungen in beiden polaren Meeren, zeigt noch vorhandene Kenntnislücken auf und gibt einen Ausblick auf laufende und geplante Projekte, die darauf abzielen, diese Lücken zu schließen.



Item Type
Conference (Invited talk)
Authors
Divisions
Primary Division
Programs
Primary Topic
Research Networks
Peer revision
Not peer-reviewed
Publication Status
Published
Event Details
Vortragsreihe SS-2017 der Fränkischen Geographischen Gesellschaft, Universität Erlangen.
Eprint ID
44970
Cite as
Hellmer, H. (2017): Ozean-Eis Wechselwirkung in den polaren Meeren , Vortragsreihe SS-2017 der Fränkischen Geographischen Gesellschaft, Universität Erlangen .


Share

Research Platforms
N/A

Campaigns


Actions
Edit Item Edit Item