pH-Bildgebung am Gehirn von polaren Fischen: eine TauCEST Anwendung


Contact
Felizitas.Wermter [ at ] awi.de

Abstract

Chemical exchange saturation transfer (CEST) ist ein Bildkontrast, der die indirekte Detektion von Änderungen im pH ermöglicht. CEST bietet daher die Möglichkeit, die Säure-Basen-Regulation im Fischgehirn unter CO2-Konzentrationen, wie sie durch den Klimawandel bewirkt werden, zu verfolgen. Ziel dieser Studie war es, einen geeigneten Metaboliten zu finden, um Änderungen im intrazellulären pH-Wert mit hoher zeitlicher und räumlicher Auflösung im Fischgehirn bei 1.5°C zu detektieren. Der TauCEST-Effekt erwies sich als geeignet und wurde zum ersten Mal in vivo angewendet.



Item Type
Conference (Talk)
Authors
Divisions
Primary Division
Programs
Primary Topic
Peer revision
Peer-reviewed
Publication Status
Published
Event Details
DS ISMRM 2017 20te Jahrestagung, 16 Nov 2017 - 17 Nov 2017, Göttingen.
Eprint ID
46116
Cite as
Wermter, F. , Maus, B. , Bock, C. and Dreher, W. (2017): pH-Bildgebung am Gehirn von polaren Fischen: eine TauCEST Anwendung , DS ISMRM 2017 20te Jahrestagung, Göttingen, 16 November 2017 - 17 November 2017 .


Download
[img]
Preview
PDF
Abstracteinreichung_DSISMRM_FWermter.pdf

Download (2MB) | Preview

Share

Research Platforms
N/A

Campaigns


Actions
Edit Item Edit Item