DEPAS – Deutscher Geräte-Pool für Amphibische Seismologie


Contact
Mechita.Schmidt-Aursch [ at ] awi.de

Abstract

Der "Deutsche Geräte-Pool für amphibische Seismologie (DEPAS)" ist ein im Jahre 2005 gegründeter Pool breitbandiger Seismometer für Langzeiteinsätze an Land und auf dem Meeresboden. Er besteht zur Zeit aus 95 Landstationen, welche vom Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ) betrieben werden, sowie aus 80 Ozeanboden-Seismometern (OBS), welche technisch und organisatorisch vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven (AWI)betreut werden. In diesem Beitrag wird der marine Teil des DEPAS-Pools vorgestellt, die Ozeanboden-Seismometer (OBS). Es werden unter anderem die Geräte-Technik und das Antragsverfahren erläutert. In den kommenden Jahren sollen die OBS durch den Austausch von Seismometern und Datenloggern technisch auf den neuesten Stand gebracht werden. Das Eigenrauschen der Seismometer bei langen Perioden und der Stromverbrauch des Gesamtsystems können damit erheblich reduziert werden. Eine aktuelle Eigenentwicklung befasst sich mit einer speziellen technischen Erweiterung der OBS für Einsätze in eisbedeckten Regionen.



Item Type
Conference (Talk)
Authors
Divisions
Primary Division
Programs
Primary Topic
Peer revision
Not peer-reviewed
Publication Status
Published
Event Details
44. Sitzung der AG Seismologie, 25 Sep 2018 - 27 Sep 2018, Berggießhübel / Pirna.
Eprint ID
48660
Cite as
Schmidt-Aursch, M. and Kirk, H. (2018): DEPAS – Deutscher Geräte-Pool für Amphibische Seismologie , 44. Sitzung der AG Seismologie, Berggießhübel / Pirna, 25 September 2018 - 27 September 2018 .


Share

Research Platforms

Campaigns


Actions
Edit Item Edit Item