Dinoflagellaten – ein Dauerexperiment der Evolution?


Contact
Urban.Tillmann [ at ] awi.de

Abstract

Dinoflagellaten haben nur eine oberflächliche Namensähnlichkeit mit den Dinosauriern (vom altgriechischen δεινός/ deinós = schrecklich); ihr Name leitet sich von dem altgriechischen δινος/dinos (wirbeln) ab und beschreibt die charakteristische Schwimmbewegung dieser mit dem bloßen Auge nicht direkt wahrnehmbaren Protisten. Die Bedeutung der sehr diversen und mit vielen faszinierenden Facetten aufwartenden Einzellergruppe ist nicht zu unterschätzen. So sind sie u. a. wichtige Produzenten und Konsumenten in aquatischen Nahrungsnetzen, Symbionten in Korallen, Parasiten mariner Organismen sowie dem Menschen gefährlich werdende Giftproduzenten. Auch morphologisch, biochemisch und genetisch besitzen Dinoflagellaten Besonderheiten, die sie zu einer der interessantesten eukaryotischen Gruppen machen.



Item Type
Article
Authors
Divisions
Primary Division
Programs
Primary Topic
Peer revision
ISI/Scopus peer-reviewed
Publication Status
Published
Eprint ID
49160
DOI 10.1002/biuz. 201810650

Cite as
Hoppenrath, M. , Saldarriaga, J. F. and Tillmann, U. (2018): Dinoflagellaten – ein Dauerexperiment der Evolution? , Biologie in unserer Zeit, 48 , pp. 228-238 . doi: 10.1002/biuz. 201810650


Download
[img]
Preview
PDF
2018_hoppenrath_biuz.pdf

Download (1MB) | Preview

Share


Citation

Research Platforms
N/A

Campaigns


Actions
Edit Item Edit Item