Antwort des nördlichen Nordatlantiks und des Arktischen Ozeans auf ein plötzliches Umschalten der NAO


Contact
jbrauch [ at ] awi-bremerhaven.de

Abstract

Mit einem gekoppelten Ozean-Meereismodell werden die Reaktionen aufein schnelles Umschalten von positivem zu negativem NAO Indexuntersucht. Innerhalb weniger Monate paßt sich die Meereisverteilungdem neuen Forcing an. Es kommt zu einer Umverteilung des Eises und dieEiskante verlagert sich. Der Eisexport durch die Framstraße nimmt ab,während durch die Verbindung zur Barentssee mehr Eis exportiert wird.Wenn nach einem Jahr auf das mit positivemNAO Index assoziierte Forcing zurückgeschaltet wird, findet manüberraschenderweise eine persistente Verlagerung der Eiskante in derLabrador See. Der Effekt bestimmter Antriebselemente auf dieozeanische Zirkulation wird besprochen. Im Mittelpunkt stehen hierbeidie meridionale Umwälzbewegung und die Anpassungsprozesse imSubpolaren Wirbel.



Item Type
Conference (Invited talk)
Authors
Divisions
Programs
Peer revision
Not peer-reviewed
Publication Status
Published
Event Details
Instituts-Seminar des Instituts für Meereskunde in Hamburg..
Eprint ID
6581
Cite as
Brauch, J. (2002): Antwort des nördlichen Nordatlantiks und des Arktischen Ozeans auf ein plötzliches Umschalten der NAO , Instituts-Seminar des Instituts für Meereskunde in Hamburg. .


Share

Research Platforms
N/A

Campaigns


Actions
Edit Item Edit Item